Dominik Halmer

Description

No description

Biography

CV

DOMINIK HALMER
born 1978, München Germany

EDUCATION
2008-2009
Akademie der bildenden Künste, Wien;
DAAD-Postgraduiertenjahr bei Heimo Zobernig

2000-2006
Kunstakademie Düsseldorf, Malerei; bei Albert Oehlen, Meisterschüler

1998-2000
Humboldt Universität Berlin; Philosophie und Kunstgeschichte

 

SCHOLARSHIPS / AWARDS
2022 | Arbeitsstipendium Stiftung Kunstfonds, NEUSTART KULTUR

2020 | Fellowship der Philipp-Otto-Runge Stifung

2016 | Arbeitsstipendium des Landes Sachsen-Anhalt

2012 | Stipendium Junge Kunst der Alten Hansestadt Lemgo und der STAFF Stiftung

2013 | Projektförderung des Kulturamts Frankfurt für „Büro Adalbert“

2008 -2009 | DAAD Jahresstipendium für Österreich

2005 | PointB Residency, Brooklyn, NYC, USA

2005 | Projektstipendium der Studienstiftung d. dt. Volkes für New York

2003-2006 | Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes


PUBLIC COLLECTIONS
Hamburger Kunsthalle
Museum Wiesbaden
Sammlung Bastian, Berlin
Sammlung Rosenkranz, Berlin
Sammlung Frisch, Berlin
STAFF Stiftung, Lemgo

 

SOLO EXHIBITIONS (selected)

2022
„SHIELDS“, Undercurrent Art Space, New York City, USA

2019
„Übergriff“, Oldenburger Kunstverein *

2018
„TERRITORY“, Museum Wiesbaden
“Intercourse”, Kunstverein Bellevuesaal, Wiesbaden, (mit Björn Drenkwitz
„Suspension of Disbelief“, Neuer Aachener Kunstverein NAK, (mit Tim Berresheim)

2017
kunstwegen-Pavillon, kur. von Thomas Niemeyer,
Skulpturenpark Landgoed Anningahof, Zwolle, Niederlande
“Kontrolle”, ALJIRA Center for Contemporary Art, Newark, New Jersey, USA *
“leaving the place”, Schwartzsche Villa, Berlin*

2015
„Semi-Athlétics“, Galerie Kramer, Bremen

2014
„Kegeln auf Pappe“, Galerie Rother Winter, Wiesbaden *

2013
„Restgewicht“, Kunstraum pro arte, Salzburg/Hallein, Österreich
„ZUGRIFF UND ANNAHME“, Künstlerhaus Göttingen *
„WERTSCHÖPFUNG“, Städt. Galerie Eichenmüllerhaus, Lemgo *

 2012
„Etwas ist da“, berlin art scouts, Berlin

2009
„ZASS“, Büro Adalbert, Berlin/New York City *

2005
„FOR SCHUR“, Acapulco, Ausstellungsraum, Düsseldorf *
„Hergang Besch“, Galerie upstairs-berlin, Berlin *

 
GROUP EXHIBITIONS (selected)

2023
„Keine Illusionen – Malerei im Raum“, Hamburger Kunsthalle
„FROM UNIVERSE TO UNIVERSE“, Galerie Feldbusch Wiesner Rudolph, Berlin

2022
„DISSONANCE-Platform Germany, Künstlerhaus Bethanien, Berlin
„Identität nicht nachgewiesen“, Bundeskunsthalle, Bonn

2021
„Big Hugging with Bruises“, CCA Andratx, Mallorca, Spanien
„Shaped Canvases“, Museum Villa Rot, Burgrieden

2020
„Die absurde Schönheit des Raumes“, Hamburger Kunsthalle *
„De rerum natura“, Kunstquartier Bethanien, Berlin

2019
„Spurensuche“, Museum Marta Herford

 2018
DC Open, Galerie Falko Alexander, Köln
„Microfiction“, Kunstquartier Bethanien, Berlin
„Gegenwart der Kunst“, Künstlerhaus Göttingen
„This is not“, Galerie Ampersand, Köln

2017
„The Wrong Club“, Galerie Ampersand, Köln
„Reset III and Virtual Reality“, kur. von Tina Sauerländer, Galerie Priska Pasquer, Köln
„Smart Dust“, SLA307 Gallery, New York City, USA

2016
„Räume“, The Workspace, Berlin
„Koi No Yokan III“, Gallery 101/exhibit, Los Angeles, USA*
„My castle is your home“, Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden
„DOES EVERY NAME ALREADY HAVE A SOUND?“, Kreuzberg Pavillon, Berlin

2015
„From Point A to PointB and back again“, PointB, New York City, USA
„Art Figura 2015“, Museum Perla Castrum, Schwarzenberg
„FRISCH aus Berlin – Einblicke in eine Privatsammlung“, Stadtmuseum, Oldenburg

2014
„Fragments“, Büro Adalbert, New York City
„ Kunstfrühling Bremen“, Gleishalle, Bremen *
„Kegeln auf Pappe“, Galerie Rother Winter, Wiesbaden*
„pitch 2“, Baumgarten/Brandt, Berlin

2013
„Tönung“, Kreuzberg Pavillon, Berlin
„FLIMMER“, basis e.V., Frankfurt
„ERNST THOMAS HALMER – Die Ordnung der Dinge“, FRISCH Kunsthalle, Berlin
„ZUGRIFF UND ANNAHME“, Künstlerhaus Göttingen
„WERTSCHÖPFUNG“, Städtische Galerie Eichenmüllerhaus,

2012
„An- und Abzug – Der Mensch im Bild“, Kreuzberg Pavillon, Berlin
„PARALLELAKTION“, UniCredit Kunstraum, München
„Abstrakt nach ‚89“, Büro Adalbert – Galerie Mahalesi, Gera
„Stipendium Junge Kunst“, Städtische Galerie Eichenmüllerhaus, Lemgo

2011
„08. Berliner Kunstsalon“, Uferhallen, Berlin *
„Cordially Yours“, Camel Art Space, New York City
„offen, schliessen, dreißig…“, Büro Adalbert, Düsseldorf

2010
„GRAND SLAM – Einzler“. Büro Adalbert, Berlin
Gesellschaft für streitorientierte Kulturforschung (GSK), Düsseldorf
„GRAND SLAM – Dopplergruppen“, Büro Adalbert, Berlin
“64. Bergische Kunstausstellung”, Museum Baden, Solingen und Städtische Galerie, Remscheid *

2009

„Small Obsessions“, Gabriele Dangel artspace, Oxford, UK

„Letzter Tag vor Cern“, Büro Adalbert, Berlin

„Michael Phelps“, ve.Sch, Raum für Kunst, Wien

2008

„büro adalbert: ordnung schaffen“, Büro Adalbert, Berlin

2007

„Art up“, Kunstförderverein, Düren *

„Der Pinselhieb der Natur oder die betrogene Fläche“,

KIT/Kunsthalle, Düsseldorf *

„Nominees für den Koschatzky Kunstpreis“, Museum für moderne Kunst, Wien

„Die Original Invasion“, Polypolis, Düsseldorf

„Royalbunker“, Institut für zeitgenössische Beobachtung,Wien

For more information about Dminik Halmer and available works, please contact the gallery!

Enquiry